Jugendhäuser

Die Jugendhäuser der Kirchengemeinde St. Andreas und Martinus

Treffpunkt St. Andreas

Lange Straße 35a
Ahaus Wüllen
Tel. 02561 82748

Jugendheim St. Martinus

Kirchplatz 26
Ahaus Wessum
Tel. 02561 5042

Öffnungszeiten

Die Jugendhäuser Treffpunkt St. Andreas und das Jugendheim St. Martinus haben montags und mittwochs von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet.

Angebote im Treffpunkt

  • Billard, Dart, Air Hockey (NEU)
  • Wii, X – Box, Kicker
  • Gesellschaftsspiele, Tischtennis, Getränke+Süßigkeiten
  • Bälle und andere Spielgeräte für draußen
  • Mädchenraum
  • PC + Internet
  • Fernseher

Für die Reservierung, Raumbelegung und Schlüsselausgabe der Jugendhäuser sind die Pfarrbüros vor Ort Ansprechpartner.

Offene Jugendarbeit begleitet durch das Jugendwerk Ahaus

Vorwort:

Katholische Offene Jugendarbeit ist offen hinsichtlich:

  • Dem Alter der BesucherInnen
  • Ihrer Religion, Nationalität und Kultur
  • Ihrer sozialen Gruppierungen, unterschiedlichen Lebensformen und Lebenssituationen.

Katholische Offene Jugendarbeit ist eine Einladung an alle Kinder und Jugendliche der Kirchengemeinde St. Andreas und Martinus und Umgebung sich zu entfalten und die offenen Angebote zu nutzen.

Institution:

Träger des Treffpunkts St. Andreas und des Jugendheims St. Martinus ist die Kirchengemeinde St. Andreas Wüllen und Martinus.

Die Einrichtung wird unterstützt und begleitet durch das Jugendamt der Stadt Ahaus.
www.jugendwerk-ahaus.de

Der Treffpunkt St. Andreas in Wüllen ist ein stark frequentierter, zentraler Begegnungspunkt der Gemeindearbeit. Er bietet Raum für verschiedene Vereinsgruppen, externe Gruppen und besonders für den Offenen Jugendtreff, der ein großer Bestandteil der Katholischen Jugendarbeit ist. Der Offene Treff hat im Treffpunkt St. Andreas eigene Räumlichkeiten, die täglich von Kindern und Jugendlichen genutzt werden. Ebenfalls befindet sich das Büro der Sozialpädagogin im Haus.

Jugendamt:

Die Erwartungen des Jugendamtes an die Offene Jugendarbeit in der Pfarrgemeinde sind im Jugendhilfeausschuß2 festgelegt worden: Stand 1997.

In regelmäßigen Hauptamtlichen Treffen werden die aktuellen Erwartungen seitens der Stadt Ahaus und den Offenen Türen in den verschiedenen Pfarrgemeinden besprochen und festgehalten:

  • Betreuung von Jugendcliquen
  • Gezielte Arbeit mit sozialbenachteiligten Kinder und Jugendlichen
  • „Brennpunkte“ in dem Ortsteil Wüllen benennen und aufsuchen
  • Mädchenarbeit

Konzeptionelle Ziele des Trägers und der Stadt Ahaus:

  • Verwirklichung der kirchlichen Grundhaltung unter jungen Menschen
  • Mitwirken am Aufbau einer menschenwürdigen Gesellschaft
  • Wirken der Kirche mit und an jungen Menschen
  • Den Offenen Treff als Ort der Gemeinschaft und Begegnung gestalten
  • Beziehungsarbeit leisten
  • Individuelle Förderung von Kindern und Jugendlichen
  • Beratungsangebot schaffen
  • Pädagogische Arbeit mit Randgruppen
  • Ein kontinuierliches und verlässliches Angebot schaffen
  • Zusammenarbeit und Austausch


Kathrin Effing
(Sozialpädagogin B.A.)